Samstag, 10. September 2011

Ich mache einen Ring...

Ich habe heute einen wunderschönen Tag verlebt...

Mit einer guten Bekannten habe ich an einem Workshop teilgenommen, in dem man selber Schmuck herstellen kann. Daniela, eine Goldschmiedin & begnadete Gastgeberin hat uns geholfen, tolle Stücke anzufertigen. Außerdem hat sie uns in Ihrem wunderschönen Haus (eher Garten, da wir bei den sommerlichen Temperaturen draußen sitzen konnten) mit einem 3-Gänge-Menü kulinarisch verwöhnt: es gab Bruschetta, Spinat-Lasagne und zum Nachtisch Panna Cotta mit Erdbeersoße. Abgerundet wurde das leckere Essen mit Rotwein, Milchkaffe und netten Gesprächen!

Ich habe den Schmuckworkshop bei Daniela schon zum vierten Mal gemacht & es hat, wie immer, unheimlich viel Spaß gemacht.
Es ist toll, ein Schmuckstück von Anfang an selber zu kreieren. Es geht los mit Überlegungen, was man machen möchte - es entstehen die ersten kreativen Ideen und Zeichnungen. Danach geht es gleich in die urige Werkstatt - Materialvorbereitung, Silber gießen, die fertigen Barren werden mit einer speziellen Walze bearbeitet, bis sie die nötige Stärke & Breite haben. Es wird geschnitten, gefeilt, gebogen - langsam entstehen die einzelnen Teile. Daniela, die eine derartigen Ruhe ausstrahlt, steht uns die ganze Zeit hilfsbereit zur Seite und greift uns bei schwierigeren Arbeitsvorgängen unter die Arme.
Dann wird gelötet, geschliffen, gehämmert, geklebt - und irgendwann hält man das Stück in der Hand & kann kaum glauben, dass man es selber "gewerkelt" hat.

Ich habe Daniela von meinem Blog erzählt und sie gefragt, ob ich über den heutigen Tag berichten kann. Sie war einverstanden und somit habe ich ein paar schöne Fotos in ihrer Werkstatt gemacht: (die dunkelhaarige Frau ist Daniela):






Ich habe mich für einen Ring entschieden. Ich hatte auch schon eine Idee im Kopf, doch als ich bei Daniela einen Ring in ihrer kleinen Ausstellung entdeckt habe, war es um mich geschehen. Ich mag gerne große Klunker und wir haben den perfekten Ring für mich designt. Wollt ihr uns bei der Arbeit über die Schulter schauen? Dann los:







Es sieht nach Arbeit aus, oder? War es auch!
Man kann sich als Laie gar nicht vorstellen, wieviele Arbeitsschritte notwendig sind, bis so ein Ring fertig ist. Umso stolzer ist man, wenn man nach getaner Arbeit den Ring aufsetzen kann. 

Daniela hat uns in der Mittagspause so richtig verwöhnt und wären wir alle nicht unheimlich auf die "Früchte" unserer Arbeit gespannt gewesen, wären wir wahrscheinlich sitzen geblieben - vor allem, wenn der Tisch so liebevoll gedeckt und das Essen so lecker ist.


Natürlich möchte ich Euch meinen neuen Ring nicht vorenthalten. Ich bin wirklich ganz stolz, dass ich es geschafft habe, die Idee umzusetzen. Ich finde den Ring einfach nur schön!!!



Liebe Daniela, vielleicht liest Du diesen Beitrag. Ich danke Dir für diesen tollen Tag & für Deine Hilfe, diesen tollen Ring zu kreieren. Es ist ein Unikat! Ich habe bei Dir einen super schönen Tag verbracht und Du weißt, spätesten nächstes Jahr sehen wir uns wieder!

Wenn Ihr auch Lust habt, bei Daniela einen Workshop zu machen (was ich 1000%-ig empfehlen kann), dann schaut doch einfach mal auf Ihre Homepage http://heiden-schmuck.de/. Es lohnt sich!

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Anna

Kommentare:

Stilbruch hat gesagt…

Liebe Anna,
der Ring ist wunderschön geworden!

Viele liebe Grüße
Simone

somebodyyy hat gesagt…

OOOOHHHH wie schön der Ring geworden ist! Gefällt mir total gut!

Liebe Grüße
Katrin

Villa König hat gesagt…

Es muss toll sein, selber Schmuck herzustellen. Dein Ring ist ein Traum! Super schön geworden!!! Liebe Grüße Yvonne

Suendenherz hat gesagt…

Liebe Anna,
ganz fasziniert habe ich deinen Bericht gelesen und große Lust bekommen selber ein Schmuckstück herzustellen. Ich werde nun mal deinem Link folgen.

Auf bald, eventuell in Hilden oder hier bei dir auf dem Blog.Liebe Grüße Manuela

WILLYS SHABBY BROKI, SCHAFFHAUSEN hat gesagt…

einfach wunderschön, sensationeller ring, da gehe ich jetzt gleich mal schauen .... hp workshop...
danke, grüssli
karin